Manfred GRANDE 

Zurück

Herr Manfred Grande´

Er wurde am 5.Mai 1935 in Wilhelmsruh, einer ehemaligen Kolonie von Rosenthal, geboren. Im Jahre 1949 beendete er in der „Roten Schule" in der Schillerstraße in Wilhelmsruh seine Schulzeit. Er begann eine Fotohändlerlehre bei der Firma Liesegang in Pankow, wo auch ein antiquarischer Verkauf von Fotogeräten stattfand. Weil der Laden 1955 geschlossen wurde, ging er zur HO und später zum Industrieladen von Carl-Zeiss-Jena.

Am 8.8.81 um 8 Uhr 88 eröffnete er seinen eigenen Laden in Niederschönhausen in der Blankenburger Straße. Der Sohn Stefan stieg auch mit ein. Später baute Manfred Grande´ein Haus in Rosenthal in der Friedrich-Engels Straße mit einer weiteren Filiale.

Manfred Grande´ hat viele Talente. Zur 750-Jahrfeier von Berlin im Jahre 1987 trat er im Festumzug in Pankow als der Erfinder des Bioskops, Max Skladanowsky, auf. Dort konnte man auch einem Nachfahren von Reinhard Burger, dem Erfinder der Thermoskanne, begegnen.

Aber ein bekannter Drehorgelspieler ist Manfred Grande´auch. Damit erfüllte er sich einen Kindertraum. Er befreundete sich mit dem legendären Leierkastenmann „Latschenpaule", mit bürgerlichem Namen Heinz Nerger, als dieser noch in der Gaststätte „Hackepeter" spielte.

In Graz traf Manfred Grande´ nach der Wende einen österreichischen Leierkastenmann, der ihm zu einer Drehorgel, dem Nachbau einer Bacigalupo-Orgel, verhalf.

Herr Grande´ spielt seinen Leierkasten in einer Seemannsuniform. Er hatte auch auf einem Dampfer der Berlin-Brandenburgischen-Schifffahrtsgesellschaft lange Zeit ein zweites Zuhause.

Große Verdienste hat sich Manfred Grande´ bei der Durchführung des Rosenthaler Herbstes erworben, besonders, daß dieses Fest die Zeiten der Wende überstand.

Er gründete den Verein „Rosenthaler Herbst".

Im Frühling 1995 schrieb Manfred Grande´ in einem Flugblatt:

„Nachdem wir nun fast ein Vierteljahrhundert unter wechselnden Schwierigkeiten und mit wechselndem Erfolg den Rosenthaler Herbst organisiert haben, rufen wir zur ersten Rosenthaler Maibowle auf unter dem Motto; Raus mit der Zicke an die Frühlingsluft!"

Unterzeichnende waren Manfred Grande´, Evelin von Steinsdorf, Peter Wagnitz.

Am 15. April 1996 dann ein weiterer Schritt: Es erfolgt die Gründungsversammlung des Vereins „Dorf Rosenthal e.V."

Der Betroffenen-Verein Rosenthal mit Herrn Jörg Hinz schließt sich an.

Herr Manfred Grande´ wird zumVorsitzenden gewählt.

Herr Hans Moser gehört dem Vorstand an..

Im Jahre 1996 hat Herr Grande´ die Geschichte von Rosenthal

von Otto Wurstmacher (5.3.1879-13.2.1940) im Eigenverlag publiziert.

Außerdem gibt es von ihm mehr als 50 Blätter einer Sammelmappe „Pankower Histörchen".

Auf vielen Volksfesten in Pankow war er, stetz von seiner Ehefrau Marianne unterstützt, mit einem Stand historischer Postkarten vertreten und ist es beim Rosenthaler Herbst heute noch.

Seit 1973 wird unser Rosenthaler Herbst gefeiert. Immer war Manfred Grande´ als Organisator dabei. Einmal mußte er erleben, wie das Fest verboten wurde, das war im Jahre 1993., weil ..

Seit 1984 gibt es wieder einen organisierten Festumzug durch das Dorf, damals von Manfred Grande´ organisiert.

Herr Manfred Grande´ ist Ehrenbürger von Rosenthal.

Übrigens hat der Großvater von ihm im damals zuständigen Rosenthaler Rathaus geheiratet.

.

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!